Jieun Yi, geboren 1984 in Dang Yang (Südkorea), wurde von ihrer Liebe zum Film nach Berlin getrieben. 2009 begann sie ein Kamerastudium an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“, das sie 2015 mit Diplom abschloss.

Neben einigen Kurzfilmen arbeitete sie unter anderem als Bildgestalterin für den Spielfilm „Looping“ (R: Leonie Krippendorff), der für den Max-Ophüls-Preis 2016 nominiert ist und für den Impro-Spielfilm „Blind und Hässlich“ von Tom Lass (Fertigstellung 2016).